Sonntag, 4. August 2013

35/365 - Ratatouille

 
Seit einigen Tagen hatte ich mir nun schon vorgenommen endlich mal wieder Ratatouille zu machen. Dieses französische Gericht aus Auberginen, Zucchini, Paprika, Tomaten, Zwiebeln und den Knoblauch nicht vergessen. Gewürzt mit Rosmarin und Thymian.

Ein Gericht, was nicht sehr kompliziert ist. Trotzdem habe ich immer wieder zurückgeschreckt an den letzten Tagen. Mich hat das Kleinschneiden des Gemüses immer davon abgehalten. Denn meistens dachte ich daran, wenn ich schon zuviel Hunger hatte und dann die Vorstellung jetzt noch eine Stunde aufs Essen warten zu müssen war grausam!
Doch für heute hatte ich es mir fest vorgenommen und habe auch den Zeitpunkt so gewählt, daß es genau passte, was meinen Hunger anging.

So hatte ich dann Ratatouille, ein Stück Fisch und etwas Fladenbrot um meinen Hunger zu stillen.
Was für ein Genuß!
Das Gemüse eine Explosion an sommerlichen Aromen. Nicht zu sehr zerkocht, sondern teilweise noch schön stückig und mit Textur im Mund. Das Fladenbrot getunkt mit der Gemüsesoße zergeht im Mund. 

Und das Ganze dann auf meinem Balkon. Ein bißchen Wind geht und rauscht im Kirschbaum der Nachbarin. Moritz, mein Kater, liegt auf einem Stuhl neben mir und ist die Ruhe selbst. Vollkommene Entspannung!
Weiße Wattewolken ziehen am blauen Himmel übers Land.
Vögel zwitschern und die Schwalben steigen in ungeahnte Höhen hinauf. 
Fast könnte man meinen sich in Südfrankreich zu befinden.

Das war Genuß pur!

Anmerkung für die Zukunft: Nicht so lange mit der Essenszubereitung warten bis man schon Hunger hat!

Kommentare:

  1. Oh das sieht lecker aus - und mit dem schönen Drumherum war es sicher ein absoluter Sommergenuß.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.

    AntwortenLöschen
  2. Ohne Auberginen und Zwiebeln... dann bin ich auch dabei :)

    AntwortenLöschen
  3. das sieht so lecker aus und dein post liest sich wie der schönste urlaub!!
    (leider hat mein mann eine tomaten-allergie, das ist eine der dämlichsten unverträglichkeiten überhaupt...)

    AntwortenLöschen
  4. Nicht mein Essen - aber wie du die Stimmung beschreibst... hach... das klingt so richtig nach Urlaub! Wunderbar.

    AntwortenLöschen

Ein lieber Kommentar oder konstruktive Kritik macht mich glücklich! Vielen Dank, daß Du Dir dafür die Zeit genommen hast!