Sonntag, 25. August 2013

56/365 - Mein erstes basisches Frühstück

 
Heute Morgen war es dann soweit - ich habe mein erstes rein basisches Frühstück gegegessen! Und es war so lecker!
Bisher gehörte auf jeden Fall zu einem Frühstück für mich Brot und Käse, und meinen schwarzen Tee darf ich auch nicht vergessen. Schon alleine die Vorstellung das mal durch ein Müsli zu ersetzen ist mir sehr schwer gefallen.
Und nun? Gab es heute Morgen eine Nektarine, eine Handvoll Brombeeren und Heidelbeeren mit etwas gehackten Walnüssen und Erdmandelflocken. Ich habe mich darauf gefreut und es ist schon enorm was eine veränderte innere Einstellung ausmachen kann. Es war mir nicht zuviel das Obst klein zu schneiden, im Gegenteil ich habe es genossen mir diesen Teller zuzubereiten.

Gegessen habe ich mit einem Teelöffel und nicht mit einem großen Eßlöffel. So konnte ich nur kleine Portionen in den Mund schieben, die ich dann bewußt geschmeckt und gekaut habe. Sonst wurde alles immer runtergeschlungen. 
Ein Spruch in meiner Familie war immer "So wie man isst so arbeitet man!". Das heißt es musste schnell und viel gegessen werden.
Das war wohl das erste Mal für mich, daß ich mich 100%ig auf mein Essen konzentriert habe, keine Lektüre lag aufgeschlagen vor mir. Nur das Radio im Hintergrund.

Bissen für Bissen habe ich genossen. Die Süße der Nektarine geschmeckt und gemerkt, daß einige Brombeeren noch etwas sauer waren. Festgestellt, daß auch nicht eine Heidelbeere wie die andere schmeckt. 
Ein Schauer lief mir den Rücken hinunter, ein wohliges Gefühl erfüllte mich, es schmeckt so gut. 
Und ich mache etwas für mich und meine Gesundheit!

Kommentare:

  1. Oh das sieht aber auch echt lecker aus - weiter so!
    Brombeeren haben wir heute auf unserer Hunderunde auch genascht und Heidelbeeren gekauft um meinem Schatz m0rgen Heidelbeermuffins zu backen.

    Ganz liebe Grüße, Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. You rock girl! Weiter so! Schritt für Schritt kommst du da an wo du hin willst. Ich beneide dich um deinen Willen, der ist mir im Moment komplett abhanden gekommen. Und so fühle ich mich auch!
    Einen guten Start in die Woche! - Irma

    AntwortenLöschen

Ein lieber Kommentar oder konstruktive Kritik macht mich glücklich! Vielen Dank, daß Du Dir dafür die Zeit genommen hast!